einfach ich...

Vor über acht Jahren habe ich den Hosen abgeschworen. Gerne kombiniere ich elegante Kleider mit auffallenden Leggings und Sneakers. Ich habe sehr helle Haut mit rosa Unterton, blaue Augen und rötliches Haar. Meiner X-Figur schmeicheln weich fallende und taillierte Kleider, gern in dunklen und gedeckten Farben.

 

Wie viele von uns, fand ich mich eines Tages in der Damenmodenabteilung eines Kaufhauses wieder. 2008 verlor ich dann endgültig die Nerven...

 

...Mintgrün, Rüschen, Streifen, Sterne und bunte Blumenmuster? Was ich an Kindern überaus entzückend finde, war für mich eine Katastrophe. Zu allem Übel waren dann auch noch Minikleider angesagt. Ich dagegen bevorzuge knielang und luftig.


Anstatt mich damit abzufinden oder jemanden aus mir zu machen, der ich nicht bin, machte ich aus der Not eine Tugend.  Nähmaschine und Overlockmaschine ratterten nun nicht nur für Dekoartikel und Tiermode, sondern auch für meine eigenen Kleider.  Ich arbeite mit Stretch-Gabardine, Chiffon, Baumwoll-Jersey, Viskose-Jersey etc. Ich mag es außerdem Spitze zu verarbeiten. Stoffe und Nähzubehör bestelle ich bei österreichischen und deutschen Traditionsunternehmen, um Arbeitsplätze in der EU zu fördern und durch möglichst kurze Transportwege auch an unsere Umwelt zu denken.


Kiddis


Wenig später stand ich kurz vor einer Feier mit FreundInnen. Für alle Kinder in meinem Freundes- und Bekanntenkreis fühle ich mich als liebe Tante, die gerne Geschenke mitbringt. Nun war ich auf der Suche nach süßen Kleidungsstücken für ein einjähriges Mädchen und einen 18 Monate alten Jungen. Ich war in 5 verschiedenen Geschäften, die Herbstmode war traurig und dunkel und ich wurde einfach nicht fündig.

 

Ich war schon verzweifelt als ich an einem entzückenden Stoffladen vorbei kam. Na, wenn ich für mich nähen kann, dann versuch ich es auch für die Kids... Gesagt getan... und so entdeckte ich die große Leidenschaft für kleine, bunte, bequeme und einzigartige Kindermode.